Literatur-Projekte
Literatur-Delegation in Dortmund

Während der Zusammenarbeit mit der Deutsch-Russischen Akademie Ruhr im Herbst 2018 übersetzte Liza Wandermaler zahlreiche Texte aus dem Deutschen und Russischen, dolmetschte bei internationalen Begegnungen, nahm an Lesungen teil und begleitete eine Literatur-Delegation von AutorInnen aus Pjatigorsk bei ihrem Aufenthalt im Ruhrgebiet.

Poesie-Festival in Pjatigorsk

Die Teilnahme am Poesie-Festival der nordkaukasischen Stadt Pjatigorsk im Herbst 2019 ermöglichte einen internationalen Austausch und führte zur Entstehung des Sammelbandes "Über die Blaue Steppe". Besonders die Zusammenarbeit mit der Universität und der Bibliothek eröffnete viele Möglichkeiten für weitere gemeinsame Projekte. Fotos

Interview LitRaum DortmundRuhr

Welches Buch würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen? Was wünscht du dir von deinen Leserinnen? Wie verbringst du einen guten Abend? Diese und viele weitere Fragen wurden Liza Wandermaler bei einem Instagram-Interview des LiteraturRaums DortmundRuhr im Rahmen ihres Debütwerkes "Apokalyptische Zärtlichkeiten" gestellt. 

"Und seitab liegt die Stadt" - Landschaft

Vom 07. bis zum 09. Mai 2021 besuchte Liza Wandermaler die Stadt Steinfurt als Stadtschreiberin und hielt ihre Eindrücke in einem 61 Verse langen Poem fest. "Und seitab liegt die Stadt" ist ein Projekt des Literarischen Colloquiums Berlin und hatte im Jahr 2021 das Thema "Landschaft", die Ergebnisse wurden im November 2021 auf einer Veranstaltung vorgestellt und erschienen anschließend als Heft. Fotos

"WeltLiteraturRaum
Dortmund Ruhr"

Liza Wandermaler nahm vom Juni bis zum Dezember 2021 ausgiebig am "Weltliteraturraum"-Projekt des Literaturraums Dortmund Ruhr teil und veröffentliche in dessen Rahmen 7 Gedichte (darunter auch ein Akrostichon - "Welttraumpfade") und eine Kurzgeschichte ("Ich hab da so eine Ahnung...") - alle im Bereich der Science Fiction. Neben der Internet-Seite ist eine Veröffentlichung aller Beiträge der Projektteilnehmenden als Buch geplant. Fotos

Eintritt in den 
Autorenkreis Ruhr-Mark

Am 25. Januar 2022 wurde Liza Wandermaler in den Autorenkreis Ruhr-Mark mit Hauptsitz in Hagen aufgenommen und begann von Anfang an, sich in verschiedenen literarischen Projekten zu engagieren. Alle drei Jahre erscheint eine Anthologie mit Texten aller Mitglieder. 2021 feierte der Autorenkreis sein 60-jähriges Bestehen, eine abschließende Feier soll im Sommer 2022 nachgeholt werden. Fotos

Offenes Schreib-Projekt  "Spiegelungen" 

Schnell nach dem Eintritt in den Autorenkreis Ruhr-Mark wurde von Liza Wandermaler ein erstes literarisches Projekt ausgearbeitet, das als erstes Thema den Oberbegriff "Spiegelungen" trägt und sich an alle Schreibenden, unabhängig von ihrem Genre richtet. Die Texte werden in der les-Bar des Autorenkreises veröffentlicht. Das Projekt wird voraussichtlich zwei bis drei Mal im Jahr stattfinden. Fotos

Liza Wandermaler © Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten. 2021.